FDP Ortsverband Besigheim und Umgebung gut aufgestellt

0 Kommentare

Allgemein, Willkommen | 18. Juli 2018

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Ortsvorstandes im Schreyerhof

Der neu gewählte Vorstand des FDP-Ortsverbands Besigheim und Umgebung v.r.: Jürgen Appich, Andrei Ziebart, Wolfgang Steng, Susanne Schultz, Joachim Fuchs, Klaus Kizler, Jonathan Holzhäuer

Schreyerhof – Am vergangenen Dienstag hielt der Ortsverband Besigheim und Umgebung der Freien Demokraten im Schreyerhof seine diesjährige Jahreshauptversammlung ab. Sie wurde durch den bisherigen und wiedergewählten Ortsverbandsvorsitzenden Jürgen Appich aus Gemmrigheim eröffnet und geleitet. Eingangs sprach der Geschäftsführer des Kreisverbandes, Wolfgang Vogt aus Ludwigsburg, für die verhinderte Kreisvorsitzende Stefanie Knecht ein Grußwort zur aktuellen politischen Lage.

Für die nächsten beiden Jahre wurde der Vorstand des Ortsverbandes neu gewählt. Seit zwei Wahlperioden sind im Besigheimer Gemeinderat die Liberalen mit dem selbst. Elektromeister Thomas Herbst aus Ottmarsheim als Stadtrat vertreten. Für die Kreistagswahl im Mai streben die Liberalen eine starke Liste an, auf der sich jeder Ort im Wahlkreis Besigheim wiederfinde. Zusagen bekannter Persönlichkeiten vor Ort, so Vorsitzender Appich, lägen bereits vor. Die Versammlung beschloss einstimmig, dem Kreisverband Sabine Appich aus Gemmrigheim für die FDP-Liste für die Regionalwahl im Mai vorzuschlagen. Es sei wichtig, so die einhellige Meinung in der Versammlung, dass das nördliche Kreisgebiet auch gut vertreten sei. Außerdem wird im Mai neben den Kommunalwahlen die Wahl zum Europäischen Parlament stattfinden. Kreisgeschäftsführer Vogt berichtete, dass aus der Region Dr. Wolfgang Hirschmann aus Steinheim an der Murr auf der FDP-Liste stehe.

Vorsitzender Appich berichtete über die Arbeit des bisherigen Vorstandes. Einstimmig wurde der selbst. Bäckermeister aus Gemmrigheim als Vorsitzender des Ortsverbandes wiedergewählt. Zum Stellvertreter wurden einstimmig der Mundelsheimer Unternehmer Joachim Fuchs und der Freudentaler Student Jonathan Holzhäuer von den Jungen Liberalen gewählt. Als Schatzmeister wurde der Zahnarzt Andrei Ziebart aus Gemmrigheim wiedergewählt ebenso zum Schriftführer Wolf Biermann aus Besigheim. Komplettiert wird der neue Ortsvorstand mit dem Malermeister Klaus Kizler aus Mundelsheim und Susanne Schultz vom Schreyerhof als Beisitzer. Zum Kassen- und Rechnungsprüfer wurde – ebenfalls einstimmig – der langjährige Besigheimer Stadtrat Wolfgang Steng bestimmt.

Nach der Diskussion div. politischer Anträge und dem Willen, die Wahlen im kommenden Jahr – ebenso wie die vergangene Landtags – und Bundestagswahl – meistern zu können schloss Vorsitzender Appich die Jahreshauptversammlung.

Die FDP in Besigheim und Umgebung: frische Köpfe, frische Ideen, frischer Wind!

0 Kommentare

Willkommen | 9. Mai 2014

Miteinander und aktiv das Leben gestalten: in Besigheim, Bönnigheim, Erligheim, Freudental, Gemmrigheim, Hessigheim, Kirchheim, Löchgau, Mundelsheim, Walheim, dass ist unser Ziel.

Uns verbindet eine grundsätzliche freiheitliche Grundhaltung: Jeder hat das Recht auf Selbstwert, Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung. Jeder hat somit auch das Recht auf Selbstbestimmung.

Aufgrund dieser Freiheit des einzelnen Bürgers fordern Liberale:

  • den Abbau unnötiger Vorschriften
  • die Vermeidung unnötiger Eingriffe
  • einen möglichst geringen Anteil der Verwaltung am öffentlichen Leben in den Gemeinden.
  • Eine Privatisierung der Aufgaben, die nicht von der Kommune übernommen werden müssen.

=>  Das erfordert die kontinuierliche Prüfung, ob die von der Gemeinde übernommenen Aufgaben notwendig sind.

Wie möchten wir das erreichen? Durch mehr Transparenz bei kommunalen Entscheidungen und eine stärkere Beteiligung der BürgerInnen. Das erfordert eine schnelle und flächendeckende Information, z.B. durch ein eigenes Amtsblatt und öffentliche Diskussionen. Nur so erfahren wir, was die Menschen wollen und es machbar ist. Heimliche Entscheidungen hinter verschlossenen Türen lehnen wir ab.

Was wünschen wir uns von unseren Mitbürgern? Dass sie bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren, Solidarität und Nächstenliebe zeigen. Diesen hohen Anspruch stellen wir auch an uns selbst und bemühen uns, ihn zu erfüllen.

Wir sind offen für den Dialog und laden Sie auf unseren Infoständen und Veranstaltungen offen mit uns zu diskutieren.